Filterpflege

as_bayrol_desinfektion_aktivsauerstoff
Die Pflege des Sandfilters

Zu empfehlen ist grundsätzlich, mindestens einmal in der Woche rückzuspülen, um den im Filtermedium angesammelten Schmutz zu entfernen. Bei hartem Wasser bilden sich in Sandfiltern trotz regelmäßigen Rückspülens Kalkablagerungen, die im schlimmsten Fall das Filtermedium verschließen können, die Filterwirkung nimmt dann stark ab.

Zur Vorbeugung ist zu empfehlen, 3-4 mal im Jahr eine Filter-Entkalkung und -Reinigung mit Decalcit Filter durchzuführen. Nach einem Rückspülvorgang 300 - 500 g Decalcit Filter in den Skimmer geben, Filterarmatur auf "Filtern" stellen und Pumpe kurz ein- und sofort wieder ausschalten, damit Decalcit Filter in den Filterbehälter gelangt. Über Nacht einwirken lassen und danach gründlich rückspülen.

Eine wirksame Desinfektion und Trübungsentfernung durch Flockung setzen voraus, dass die Sandfilteranlage ordnungsgemäß funktioniert. Generell sollte man den Filtersand alle 2 - 3 Jahre auswechseln!

Häufigste Ursache für trübes und grünes Wasser oder allgemein schlechte Wasserqualität ist ein verschmutzter oder verkeimter Sandfilter. Dies tritt insbesondere in den Becken auf, bei denen die Rückspülgeschwindigkeit des Sandfilters nicht ausreichend ist. Die Lösung dieser Probleme ist das neue FilterShock Tab, Tabletten zur Filterreinigung und Desinfektion auf Chlorbasis. FilterShock Tab wirkt zweifach: Es reinigt den im Filter verbliebenen organischen Schmutz und tötet Keime durch seine desinfizierende Wirkung sicher ab. Die Zugabe von FilterShock empfiehlt sich zu Saisonbeginn sowie bei Problemfällen.